Federzahlen

 

Charakteristische Federn

Alula (Daumenfittich)
In der Regel 3 (z.B. Passeriformes) oder 4 (z.B. Anseriformes) Federn. 
In der Regel ist die äußere die längste. Wenn nicht ist es die mit der schmalsten Außenfahne.
Bei kurzflügligen Arten ist der Daumenfittich i. a. relativ größer ausgebildet.

Anzahl der Handschwingen und Vorhandensein des Remicle
Die Anzahl der Handschwingen bewegt sich zwischen 9 und 11.

Das Remicle ist eine meist kleine Feder und füllt den basalen Bereich der äußersten Handschwinge aus: 
Es steht somit zwischen Handschwinge und Handdecke.
Die Zählung der Handschwingen erfolgt von innen (dem Handgelenk) nach außen.

Anzahl der Armschwingen
Die Anzahl der Armschwingen variiert stärker.

Oft sind es 9, davon 3 Schirmfedern (Passeriformes). Bei langflügligen Arten(gruppen) wie Möwen kann die Zahl 40 erreichen.
Die Zählung der Armschwingen erfolgt von außen (dem Handgelenk) nach innen.

Anzahl der Steuerfedern
Meist 6 Paar, 5 Paar sind typisch für Cuculidae, Caprimulgidae, Apodidae u. a.
Sonderfunktionen bei Bekassine (7 P.), Doppelschnepfe (8 P.); bis zu 16 P. (Bulwerfasan).
Die Zählung der Steuerfedern erfolgt von innen nach außen.

Genauere Angaben zur Anzahl von Hand- und Armschwingen, Steuerfedern und dem Vorhandensein des Remicle s. u.

 Ober- und Unterschwanzdecken
Anzahl der Deckfedern stimmen nicht immer mit der Anzahl der Steuerfedern überein.

Anz.(S) > Anz.(D): Passeriformes, Rallidae, Phasianidae
  
          Anz(S) = Anz.(D): Caprimulgidae, Columbidae, Charadriidae, Scolopacidae, Pelecanidae
            Anz.(S) < Anz.(D): Strigidae, Phoenicopteridae, Anatidae

Die OSD besitzen nur eine dorsale Krümmung während die USD schwach S-förmig gebogen sind.

Übersicht der Federanzahlen nach einigen (europäischen) Gruppen

Ordnung/Familie Anz.HS Remicle Anz.AS *3 Anz.S Bemerkungen
Gaviformes Seetaucher 10 X 20 16-22
Podicipediformes Lappentaucher 11 X 14-20 S kaum sichtbar
Procelleriformes Röhrennasen 10 X *1 *2 20 12-14
Pelecaniformes Ruderfüßer 10 X 12
  Pelecanidae   Pelikane 10 X 22-24
  Phalacrocoracidae   Kormorane 10 X 24 12-14
Ciconiiformes Schreitvögel 11 (X) 20 12
  Ardeidae   Reiher 10 X 16 12
    Rohrdommeln 10 X 14 10
  Threskiornithidae   Ibisse 10 X 10
Phoenicopteriformes Flamingos 11 X 12-16
Anseriformes Entenvögel 10 meist 12-18 14-20
  Schwäne 10 X 18-22 18-24
Falconiformes Greifvögel 10 X 8-18 12
  Geier 10 X 12-14
  Habicht/Sperber 10  - 12-14 12
Galliformes Hühnervögel 10  - 14-16 10-24
Gruiformes Kranichvögel 10 X 17 12
  Rallidae    Rallen 10 X  *2 10-12 10-16
  Otididae   Trappen 10 X  *2 18-20
Charadriiformes Wat-, Möwen- und Alkenvögel 10 X 15- 12
  Schnepfen 10 X 10-16 12(-18)
  Wasserläufer + Strandläufer 10 X 12-20 12(-14)
  Raubmöwen 10 X  *1 12
  Möwen + Seeschwalben 10 X 16-24 12
  Alken + Lummen 10 X  *1 15-18 12(-14)
Pterocliformes Flughühner 10 X 16 14-18
Columbiformes Tauben 10  - 10-12 12
Psittaciformes Papageien 10  - 12
Cuculiformes Kuckucke 10  - 8 10
Strigiformes Eulen 10 X 11-14 12
  Rauhfuß- + Sperlingskauz 10 X  *2 12
Caprimulgiformes Nachtschwalben 10  - 10
Apodiformes Segler 10 X  *2 8 10
Coraciformes Rackenvögel 10 meist 12
  Eisvogel 10  - 12 12
  Bienenfresser 9 X 12 12
  Blauracke 10 X  *1 12
  Wiedehopf 10  - 10
Piciformes Spechte 9 (X) 10-12 12 S6 meist s. kurz
Passeriformes Sperlingsvögel 9 X 9 12
  Zaunkönig 10  - 12 H10 sehr klein
  Erddrossel 10 X 14
  Meisen 10  - 12 H10 sehr klein
  Pirol 10  - 12
  Schwarze Krähen 10 X 9-10 12
  Elster + Häher 10  - 9-10 12
*1 sehr klein *3 nur
    
Richtwerte
*2 kann ind.
    
fehlen
 
zum Seitenanfang