Wintergoldhähnchen (Regulus regulus)  -  Goldcrest
Anzahl H:  (Abkürzungen und Erklärungen) 9+1
Einbuchtungen (A/I): Af: 5.-8.
Anzahl A / S: 9 / 12
Maße: max. H: 46-52 (Ø 48) (6. oder 5.)
max. S: 39-48 (Ø 42) (5., 4., 6., 3. oder 5.+4. oder 4.+3.)
selbst vermessen         Handschwingen             Steuer  
  H11 H10 H9 H8 H7 H6 H5 H4 H3 H2 H1     S1 S2 S3 S4 S5 S6
Anzahl   36 42 44 44 44 44 42 43 42 43     37 39 40 41 41 40
max.   20,0 42,5 49,0 51,0 52,0 51,0 49,0 46,5 46,5 44,5     43,0 45,0 46,0 46,5 46,0 46,0
min.   11,5 35,0 42,0 43,5 45,0 44,0 41,5 40,5 39,5 38,0     35,0 36,5 37,5 38,5 38,0 38,0
Variationsbreite(mm/%)   8,5 / 53,5 7,5 / 19,3 7 / 15,4 7,5 / 15,9 7 / 14,5 7 / 14,7 7,5 / 16,8 6 / 13,8 7 / 16,4 6,5 / 15,6     8 / 20,4 8,5 / 20,8 8,5 / 20,4 8 / 18,9 8 / 18,9 8 / 19,1
Mittelwert   15,9 38,9 45,5 47,2 48,1 47,6 44,8 43,3 42,7 41,7     39,2 40,9 41,7 42,2 42,4 41,8
Standardabweichung   1,6 1,7 1,6 1,5 1,6 1,6 1,4 1,4 1,4 1,4     2,0 1,9 1,9 1,9 1,9 1,9
längste F + S         1,80 34,30 6,80                 1,00 12,00 20,00 5,00
KHI: 22-24
Bemerkungen: Ein nicht sicheres Kennzeichen für juv. sind die zugespitzten S (aber Übergänge möglich).
Juv. sind anhand des Gefieders nicht geschlechtsspezifisch. Bei ad. ist nur anhand der Scheitelfärbung eine Unterscheidung möglich.
Im Vergleich zum Sommergoldhähnchen sind die inneren A
kennzeichnend.
Diese sind beim Wintergoldhähnchen grau, beim Sommergoldhähnchen aber weiß.
Bei Totfunden sind ein Kennzeichen die fehlenden goldolivfarbenen Halsseiten.
Ein Vergleich mit dem Sommergoldhähnchen finden Sie hier.
Verwechslungsmöglichkeiten bestehen nur mit dem Sommergoldhähnchen.


Geschlecht/Alter: ad.
Federn: OS, US,
FO, FU,
H, D, Hd, Schei, B, R, A, Ad, S
Maße: max. H: 46,5 (5.+6.)
max. S: (42)
Fund:

09. 08. 2009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschlecht/Alter: juv.
Federn:
H, Hd, S, A, Ad
Maße: max. H: 49 (6.)
max. S: 43 (5.)
Fund:

 

 

 

zum Seitenanfang