Alpenstrandläufer (Calidris alpina)  -  Dunlin
Anzahl H:  (Abkürzungen und Erklärungen) 10+1
Einbuchtungen (A/I): -
Anzahl S: 12
Maße: max. H: 85-102 (9.)
max. S: 46-60 (1.)
selbst vermessen         Handschwingen             Steuer  
  H11 H10 H9 H8 H7 H6 H5 H4 H3 H2 H1     S1 S2 S3 S4 S5 S6
Anzahl 8 21 22 22 23 23 22 22 23 23 23     8 11 12 13 13 12
max. 22,0 94,0 96,5 93,0 86,5 81,0 75,0 70,0 65,0 58,0 54,0     58,0 54,5 53,0 53,0 53,0 55,5
min. 10,0 85,0 86,5 83,0 77,5 73,0 67,0 62,0 57,0 53,0 49,5     51,5 49,5 48,0 48,0 48,5 50,5
Variationsbreite(mm/%) 12 / 66,7 9 / 9,9 10 / 10,9 10 / 11,3 9 / 10,9 8 / 10,4 8 / 11,3 8 / 12,3 8 / 13,3 5 / 9 4,5 / 8,7     6,5 / 11,8 5 / 9,6 5 / 10 5 / 9,9 4,5 / 8,9 5 / 9,6
Mittelwert 18,0 90,5 92,0 88,5 82,5 76,7 70,8 65,3 60,2 55,4 51,5     54,9 51,9 50,0 50,3 50,7 52,2
Standardabweichung 4,8 2,4 2,5 2,5 2,5 2,3 2,2 2,1 1,9 1,4 1,3     2,1 1,7 1,4 1,3 1,2 1,4
längste F + S     22,00                     7,50         0,50
KHI: 53-54
Bemerkungen: Im SK sind die SF einfarbig grau und kaum gerandet, im PK mit weißem und im Jugendkleid mit bräunlichem Rand.
Kennzeichnend ist im Vergleich zum Sichelstrandläufer, dass das Weiß vor allem der A ausgebreiteter ist.
Verwechslungsmöglichkeit besteht mit Sichelstrandläufer und Sanderling und den deutlich kleineren Zwerg- und Temminckstrandläufer.
klicken -> großes Bild klicken -> großes Bild Geschlecht/Alter: ad. SK
Federn: FO, FU,
H, Hd, Kf, Ad, A, UFd, S, OSd, USd
Maße: max. H: 96 (9.)
max. S: (55)
Fund: 10. 11. 2002
(Die Flügel gehören zu einem anderen Exemplar.)

 

 

 

 

Geschlecht/Alter: juv.
Federn: UFd, Hd, H, Ad, A, OSd, USd, S
Maße: max. H:
max. S:
Fund: Der Scan des Beleges wurde mir dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt.
03. 03. 2012
 

zum Seitenanfang