Waldlaubsänger (Phylloscopus sibilatrix)  -  Wood Warbler
Anzahl H:  (Abkürzungen und Erklärungen) 9+1
Einbuchtungen (A/I): Af: (6.+)7.+8.
Anzahl A / S: 9 / 12
Maße: max. H: 60-68 (Ø 63) (7.)
max. S: 50-57 (Ø 54) (6. oder 5.)
selbst vermessen         Handschwingen             Steuer  
  H11 H10 H9 H8 H7 H6 H5 H4 H3 H2 H1     S1 S2 S3 S4 S5 S6
Anzahl 0 0 2 3 2 3 3 3 3 3 2     1 1 1 2 2 2
max. 0,0 0,0 60,0 65,5 63,5 61,5 57,5 55,5 53,0 54,0 50,5     49,0 50,0 50,0 53,0 53,0 53,0
min. 0,0 0,0 57,0 60,0 63,5 58,0 54,0 53,0 51,5 49,0 49,5     49,0 50,0 50,0 50,5 51,0 51,5
Variationsbreite(mm/%)     3 / 5,1 5,5 / 8,7 0 / 0 3,5 / 5,9 3,5 / 6,3 2,5 / 4,6 1,5 / 2,9 5 / 9,7 1 / 2     0 / 0 0 / 0 0 / 0 2,5 / 4,8 2 / 3,8 1,5 / 2,9
Mittelwert     58,5 63,0 63,5 59,5 55,7 54,3 52,2 51,5 50,0     49,0 50,0 50,0 51,8 52,0 52,3
Standardabweichung     2,1 2,8 0,0 1,8 1,8 1,3 0,8 2,5 0,7           1,8 1,4 1,1
längste F + S       1,5 0,5                           1,00
KHI: 32-34
Bemerkungen: Juv. tragen ein frisches, kaum abgenutztes Gefieder.
Die Geschlechtsbestimmung ist anhand des Gefieders nicht möglich.
Verwechslungsmöglichkeiten bestehen besonders mit den anderen Laubsängern.
klicken -> großes Bild Geschlecht/Alter:  
Federn: S
Maße: max. H: -
max. S: 51 (6.)
Fund: 26. 06. 2004

klicken -> großes Bild Geschlecht/Alter:  
Federn: Schei, D, H, Hd, R, K, Ad, A, Ba, S
Maße: max. H: (65)
max. S: -
Fund: 01. 06. 2004

 

 

zum Seitenanfang