Rotschenkel (Tringa totanus)  -  Common Redshank
Anzahl H:  (Abkürzungen und Erklärungen) 10+1
Einbuchtungen (A/I): -
Anzahl S: 12
Maße: max. H: 115-130 (9.)
max. S: 63-77 (1., 2., 3. oder 6.)
selbst vermessen         Handschwingen             Steuer  
  H11 H10 H9 H8 H7 H6 H5 H4 H3 H2 H1     S1 S2 S3 S4 S5 S6
Anzahl 4 6 6 6 6 5 5 5 5 5 5     1 2 2 2 2 2
max. 30,5 128,5 130,0 129,0 123,0 117,0 109,5 103,0 97,5 91,0 86,0     68,5 75,0 73,0 74,0 75,0 76,0
min. 19,0 114,0 118,0 116,0 111,0 104,0 96,5 90,5 84,0 79,0 73,0     68,5 67,5 65,5 65,5 65,5 65,5
Variationsbreite(mm/%) 11,5 / 44 14,5 / 11,8 12 / 9,6 13 / 10,6 12 / 10,3 13 / 11,8 13 / 12,6 12,5 / 12,9 13,5 / 14,8 12 / 14,1 13 / 16,2     0 / 0 7,5 / 10,5 7,5 / 10,8 8,5 / 12,2 9,5 / 13,5 10,5 / 14,8
Mittelwert 26,1 122,8 125,1 123,1 117,0 110,5 103,0 96,9 91,1 85,2 80,4     68,5 71,3 69,3 69,8 70,3 70,8
Standardabweichung 5,4 6,0 5,6 5,5 5,0 5,9 5,4 5,4 5,8 5,5 5,8       5,3 5,3 6,0 6,7 7,4
längste F + S     6,00                     1,00          
KHI: 47-50
Bemerkungen: Die S sind bei juv. zugespitzt mit dichteren dunklen Querbinden auf hell-rostfarbenem Grund, der bei ad. eher graubraun ist.
Die SF der juv. besitzen an den Rändern ein helles Sägezahnmuster, das bei ad. im PK bis zur hellen Bänderung reicht, im SK jedoch kaum das Sägezahnmuster aufweist.
Verwechslungsmöglichkeit besteht insbesondere bei S mit dem Kiebitzregenpfeifer, dem Dunklen Wasserläufer, dem Bruchwasserläufer, der Pfuhlschnepfe, und dem allerdings viel größeren Brachvogel.
Geschlecht/Alter: ad. SK
Federn: D, H, Hd, Kf, Ad, A, S
Maße: max. H: 127 (9.)
max. S: (76)
Fund:

 

29. 10, 1994
Der Scan des Beleges wurde mir freundlicherweise von den Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen Dresden, Federsammlung Geißler, zur Verfügung gestellt (057-21-02).

klicken -> großes Bild Geschlecht/Alter: juv.
Federn: H, A, Schu, Kf
Maße: max. H: 118 (9.)
max. S: -
Fund:

klicken -> großes Bild Geschlecht/Alter:  
Federn: H, A
Maße: max. H: 130 (9.)
max. S: -
Fund: 16. 02. 2002
 
 
 

zum Seitenanfang